Sie sind hier: Start > Akteur*innen > Quartiersmanagement > 

Kontakt

Quartiermanagement Linden-Süd
im Auftrag der hanova
Carsten Tech
Stadtteilladen
Deisterstraße 66
Tel.: 0511 / 123 777 5
Mobil: 0178 / 4505 671
E-Mail: carsten.tech@hanova.de

Quartiersmanagement Linden-Süd

Das Quartiersmanagement in Linden-Süd hat als Nachfolge der städtischen Gemeinwesenarbeit seine Arbeit im Sommer 2004 aufgenommen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Quartiersmanagement“?

Das Quartiersmanagement (QM) hat den Auftrag, die verschiedenen AkteurInnen in einem Stadtteil wie  BewohnerInnen, HauseigentümerInnen, EinzelhändlerInnen, öffentliche Einrichtungen, Schulen, Kirchen, Polizei, Verwaltung und Politik gewinnbringend an einen Tisch zu bringen. Gemeinsam soll das Leben im Stadtteil lebenswerter gestaltet werden. Dabei platziert das QM einerseits eigene Themen, die eine positive Entwicklung erzeugen können, und erfasst andererseits die Bedürfnisse und Anliegen der Bewohnerschaft. Daraus leitet es mit dem Ansatz der Gemeinwesenarbeit integrative Handlungsfelder ab. Dazu gehören sowohl soziale als auch bauliche Themen.

Für den Stadtteil Linden-Süd sind das ganz konkret:

  • Die Entwicklung der lokalen Ökonomie (besonders im Deisterkiez)
  • Die Verschönerung des öffentlichen Raumes (z.B. durch die AG Wohnumfeld, das Projekt Pico-Bello oder die Nachbarschaftsgärten in der Charlotten- und Behnsenstraße)
  • Die Verbesserung der Bildungs- und Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen (z.B. durch die AG Kinder + Jugend oder den JugendKinderKultursommer Linden-Süd/JuKiKS)
  • Unterstützung der Grundschule Egestorff (z. B. durch Stützung des Fördervereins und die Durchführung von Eltern-LehrerInnen-Dialogen)
  • Das „café allerlei“ als Ort der Begegnung und Aktivierung zu etablieren und den Treffpunkt Allerweg zum Stadtteilzentrum umzubauen (baulich + inhaltlich)
  • Das Querschnittsthema Leben in Vielfalt (z.B. Sprachkurse, interkulturelle Kompetenz, Inklusion, Stadtteilmotto „Wir leben Vielfalt“)
  • Das Projekt Nachbarschaftskiosk im Sporlederweg (Viertel am Volkspark)
  • Die Gestaltung eines seniorengerechten Stadtteils

Während das Quartiersmanagement normalerweise innerhalb des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" auftaucht und eingesetzt wird, wurde das Angebot in Linden-Süd durch einen Ratsbeschluss außerhalb dieser Förderung installiert. Das hier eingesetzte sogenannte „Quartiersmanagement in Nicht-Fördergebieten“ wird von der hanova WOHNEN GmbH getragen und durch Mittel der Landeshauptstadt unterstützt. Es findet in einem zeitlichen Rahmen von 20 Wochenstunden statt und die offizielle Sprechstunde ist dienstags von 13:30-15:30 Uhr im Stadtteilladen, Deisterstraße 66.

nach obenNach oben