Sie sind hier: Start > Aktivitäten > EU-Nachbarschaftstag > 

Kontakt

Quartiermanagement Linden-Süd
im Auftrag der hanova
Carsten Tech
Stadtteilladen
Deisterstraße 66
Tel.: 0511 / 123 777 5
Mobil: 0178 / 4505 671
E-Mail: carsten.tech@hanova.de

Europäischer Nachbarschaftstag - Das Fest der NachbarInnen

Jedes Jahr feiern wir am letzten Freitag im Mai den Europäischen Nachbarschaftstag - Das Fest der Nachbarn. Den aktuellen Termin und weitere Informationen finden Sie dann auf der Startseite unserer Internetseite.

Ziel ist es BewohnerInnen des Stadtteils einmal entspannt und in Ruhe zu
begegnen, etwas gemeinsam zu erleben und neue Orte im Stadtteil zu
erkunden. Mit dabei sein können also nicht nur Mietergemeinschaften oder
Einzelpersonen, sondern auch Initiativen und Einrichtungen. Beispielaktionen der letzten Jahre:

  • Grillaktion in den Nachbarschaftsgärten in der Behnsenstraße-West oder der Charlottenstraße / ISG und Pico-Bello
  • Kaffee und Kuchen im NORMAL IN LINDEN, Charlottenstr. 1 /Lebenshilfe
  • Offenes Chorsingen für alle / IG Ahrbergviertel
  • Beteiligungsaktion im "Volksparkviertel" (Sporlederweg/Am Spielfeld) / Martin Lange

Wer sich mit einer Aktion beteiligen möchte, wendet sich bitte an Carsten Tech (carsten.tech@hanova.de). Carsten Tech gibt gerne Tipps, beantwortet offene Fragen, stellt federführend eine Übersicht der Aktionen für Linden-Süd zusammen und erarbeitet eine Pressemitteilung. Zudem wird er die Koordination der Werbemittel (Flyer
+ Plakate) für Linden-Süd übernehmen und Kontakt zur Stadt Hannover halten.

Weitere Infos unter:
http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/B%C3%BCrgerbeteiligung-Engagement/Europ%C3%A4ischer-Nachbarschaftstag

Der europäische Nachbarschaftstag ist ein Fest von und für Nachbarn. Jeder kann mitmachen und Aktionen anbieten sowie wahrnehmen. "Ziel ist es die Bewohner Linden-Süds als Nachbarn zur Begegnung anzuregen, gemeinsam etwas zu erleben, Kultur zu teilen und darüber ins Gespräch zu kommen", so Carsten Tech Quartiersmanager Linden-Süd.

2010 feierten 10 Millionen Menschen in Europa dieses Fest, das vom europäischen Dachverband der sozialen Wohnungswirtschaft CECODHAS organisiert wird. Für Hannover hat sich die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbh (GBH) angemeldet und setzt dieses Fest durch ihr Quartiersmanagement in vier Stadtteilen um. Nachdem der europäische Nachbarschaftstag in Hannover bereits in Roderbruch, Stöcken und Mühlenberg gefeiert wurde, kam 2011 auch Linden-Süd hinzu. Weitere Infos finden Sie unter: http://country.european-neighbours-day.com/de

 

Rückblicke

Der europäische Nachbarschaftstag 2014 fand am 23. Mai statt. Viele BewohnerInnen feierten bei folgenden Angeboten:

  • NORMAL in Linden - Charlottenstr. 1
  • Kreofant – Deisterstr. 73
  • Nachbarschaftsgarten Charlottenstr. 104
  • Nachbarschaftsgarten Behnsenstr.-West
  • Innenhof des Treffpunkts Allerweg (7-9)
  • Ahrbergviertel, Plaza de Rosalia

Um 17 Uhr stiegen vom Hof im Allerweg gemeinsam mit allen anderen mitfeiernden Stadtteilen in Hannover Luftballons in den Himmel!

2013 trafen sich im Teilhabezentrum der Lebenshilfe in der Charlottenstraße erfreulich viele NachbarInnen bei Kaffe und Kuchen, darunter auch viele neue Gesichter. Im Netzwerk Lebenskunst wurde ausgiebig gebastelt, im Familienzentrum um Pokale gebowlt und im Kinderzentrum gespielt. Für die teilnehmenden NachbarInnen war dieser Tag wieder eine gelungene Aktion. Das wegen schlechten Wetters abgesagte Grillen im Nachbarschaftsgarten in der Charlottenstraße wurde am 29.6. erfolgreich nachgeholt.

Die Veranstaltungen in Linden-Süd waren 2012 sehr gut besucht und ein voller Erfolg: Auf dem Gelände des Treffpunkts Allerweg wurde gegrillt, gespielt und Musik gemacht, im  Teilhabezentrum in der Charlottenstraße trafen sich viele NachbarInnen bei Kaffee und Kuchen, im Schul- und Nachbarschaftsgarten grillten und klönten die GärtnerInnen bis in die frühen Abendstunden.

Beim ersten Nachbarschaftstag am 27. Mai 2011 fanden ab nachmittags verschiedene Aktionen statt. Dazu gehörten das große Musikfest vor der Erlöserkirche in der Ricklinger Straße mit live Bands wie "The Fondoes" oder "Open your Eyes" und das gemeinschaftliche Grillen im Schul- und Nachbarschaftsgarten an der Charlottenstraße. Das Politbüro "Prekär" in der Hengstmannstraße machte einen Tag der offenen Tür. Das Fußballturnier auf den Bolzplatz an der Haltestelle Siloah musste leider auf einen Tag mit besserem Wetter verschoben werden. Die haupt- und ehrenamtlichen OrganisatorInnen begrüßten insbesondere an der Erlöserkirche viele Gäste.