KIEZpanorama Wem gehört die Straße? Part I

Mittwoch, 10.04.2024, 18 bis 19.30 Uhr, Treffpunkt Stadtteilladen, Deisterstraße 66, Wir laden dich herzlich zu unserem kurzweiligen Planspiel „Wem gehört die Straße?“! Ja, der Deisterkiez hört nicht auf verrückte Dinge zu machen und wichtige Zukunftshemen gemeinsam zu besprechen: Wir haben einen 3 Meter lagen Tapeziertisch mit einer Straßenkarte der Deisterstraße beklebt und möchten dort mit … Weiterlesen …

STF im Mai: Migrationsberatung & Offene Themenrunde

Demokratie vor Ort heißt auch Mitwirken. Das Stadtteilforum Linden-Süd ist deine analoge Plattform & dein Termin zum Mitwirken am Geschehen in unserem Stadtteil. Im Mai heißt es wieder Zeit & Raum für dein Thema und alles, was es rund um den Stadtteil zu besprechen gibt. Wir laden ein zum Stadtteilforum Linden-Süd am Donnerstag, 02. Mai … Weiterlesen …

STF im April: WIR2.0 – Migration und Teilhabe

Wir laden ein zum Stadtteilforum Linden-Süd am Donnerstag, 04. April 2024, um 19.30 Uhr im café allerlei, Treffpunkt Allerweg, Zugang über Allerweg 7. Themen: WIR2.0 – Migration und Teilhabe. Strategien, Ziele und Maßnahmen, Björn Schönfeld, WIR 2.0-Team der LHH berichtet über den aktuellen Stand und den Bezug zu Linden-Süd Austausch über das Geschehen im Stadtteil: … Weiterlesen …

STF im März: Offene Themenrunde

Demokratie vor Ort heißt auch Mitwirken. Das Stadtteilforum Linden-Süd ist deine analoge Plattform & dein Termin zum Mitwirken am Geschen in unserem Stadtteil. Wie im Januar angekündigt heißt es im März also – Zeit & Raum für dein Thema und alles, was es zu besprechen gibt und was sonst immer zu kurz kommt. Wir laden … Weiterlesen …

Ab sofort: Aktionen für den Nachbarschaftstag anmelden

Anmeldungen aus Linden-Süd werden AB SOFORT und bis zur finalen Deadline am Sonntag, 31. März 2024, per Mail entgegengenommen! Am 31. Mai 2024 findet wieder der Europäische Nachbarschaftstag statt! In ganz Europa, in Deutschland, Hannover so auch in Linden-Süd!Carsten Tech, Quartiersmanagement Linden-Süd, bietet wieder gerne an, die Aktionen in unserem Stadtteil zu bündeln und gemeinsam … Weiterlesen …

Informationstage zum Projekt START des FöTEV

Am 30.01. + 14.02. finden Informationstage zum Projekt START für Frauen mit Flucht- oder Migrationserfahrung des FöTEV in der Ricklinger Straße 126: „Sie suchen nach einem Job oder nach einem Ausbildungsplatz? START bietet kostenlose Beratung und vieles mehr wie u.a. Bewerbungstraining, Sprachcafe, Computerkurs.“ Details zu den Infotagen: Datum: 30. Januar 2024 und 14. Februar 2024 … Weiterlesen …

JuKiKS-Aktion anmelden bis 18.03.24

Es ist wieder soweit: Von Montag,10.06., bis Sonntag,04.08.2024, findet der JuKiKs (Jugend + Kinder Kultursommer Linden-Süd) statt – zum 15. Mal! Bitte meldet eure Aktionen bis zum 18.03.2024 an Carsten Tech, Quartiersmanagement Linden-Süd, carsten.tech@hanova.deund verwendet dazu bitte diesen Aktionsborgen (PDF). Das programm veröffentlichen wir wie immer auf der Homepage. In 2024 gibt es eine Änderung: … Weiterlesen …

Hannover zeigt Haltung gegen Rechts und für die Demokratie

Kundgebung Samstag, 20. Januar, um 14 Uhr, auf dem Opernplatz HannoverBündnis bunt statt braun: „Wir leben in einer Zeit, die uns verdeutlicht, wie wichtig unsere demokratischen Werte für unser Zusammenleben sind. Ein Treffen von Rechtsextremen mit AfD-Vertretern in Potsdam sorgt auch bei uns in Hannover für Empörung. Aus diesem Grund zeigen wir Haltung für unsere … Weiterlesen …

Nach der Rodung ist vor der Demo – kein Brechen von Klimazielen ohne Aufschrei

21.01.24, 13.30 Uhr, Opernplatz; Nach der Rodung ist vor der Demo – kein Brechen von Klimazielen ohne Aufschrei, LeinemaschBleibt: „In Zeiten der Klimakatastrophe wurde hier in Hannover ein Landschaftsschutzgebiet zerstört, um mehr Platz für größere und schnellere Autos zu machen. Die Verkehrsprognosen, die der Planung zugrunde liegen sind veraltet, das Ideal von motorisiertem Individualvekehr muss … Weiterlesen …

STF im Februar: Demokratie vor Ort

In diesen Tagen ist in Linden, in Hannover ausdrucksstark zu sehen, dass Menschen für unsere Demokratie auf die Straße gehen, sich für sie einsetzen, nicht rechten, populistischen Kräften eine Deutungsmehrheit überlassen wollen. Es ist auch Ausdruck dafür, dass die Kommunikation zwischen den gewählten demokratischen Politikerinnen und Politikern und den Bürgerinnen und Bürgern Risse bekommen hat, … Weiterlesen …