Sie sind hier: Start > Projekte > Quartiersfonds > 

Kontakt

Jury des Quartiersfonds Linden-Süd
Stadtteilladen
Deisterstr. 66
Tel.: 0511 / 123 777 5
E-Mail: Carsten.Tech@hanova.de

Quartiersfonds Linden-Süd

Der Quartiersfonds knüpft seit Sommer 2009 an die Stadtteil-Aktiv-Kasse an und unterstützt Einrichtungen und BewohnerInnen des Stadtteils bei der Finanzierung ihrer Projektideen. Die 10.000 EUR des Quartiersfonds - bewilligt durch den Bereich Stadtentwicklung der Stadt Hannover - werden durch das Quartiermanagement der GBH verwaltet.

Wer kann Geld beantragen?

Anträge können gestellt werden von:

  • BewohnerInnen,
  • Kinder- und Jugendgruppen,
  • Hausgemeinschaften, Bewohnergruppen, Straßengemeinschaften, Nachbarschaftsgruppen und
  • Vereine,

die sich im und für den Stadtteil engagieren und eigenverantwortlich zusammenschließen.

Wofür kann ich Geld beantragen?

Die Projektidee sollte

  • gemeinwesenorientierte Initiativen in Linden-Süd unterstützen,
  • die Eigeninitiative von BewohnerInnen stärken,
  • zur Verbesserung des Zusammenlebens im Stadtteil beitragen,
  • aktive Nachbarschaften in Linden-Süd stärken,
  • kulturelle und soziale Initiativen unterstützen.

Wie viel Geld kann ich beantragen?

Die maximale Förderung beträgt EUR 1.000,- und sollte sich in der Regel auf Sachkosten (z.B. Material, Fahrtkosten, Werbungskosten, Telefon und Porto, Kosten für Aufführungen bei Veranstaltung) begrenzen. Das Vorhaben und die beantragte Mittelhöhe sollten in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.

Wie und bei wem stelle ich meinen Antrag?

Um Geld zu beantragen kann das Antragsformular verwendet werden (s.u.). Bei selbst gestalteten Anträge sind folgende Angaben für die Bewilligung unbedingt erforderlich:

  • AntragstellerIn inkl. Adresse, Kontaktdaten, Kontoverbindung
  • Angaben zum Projekt: Titel, Inhalt, Ziel, Zielgruppe, Bedeutung für den Stadtteil usw.
  • Zeitplan der Umsetzung
  • Darstellung der Kosten (Gesamtkosten, Eigenleistung, Drittmittel)

Download: antrag_quartierfond.pdf

Je Verein/Institution sollte pro Jahr nur ein Antrag gestellt werden. Für gleiche und ähnliche Zwecke können keine Anträge entgegen genommen werden. Zum Abschluss des Projektes muss eine Abrechnung sowie eine kurze Bewertung erfolgen. Restmittel müssen zurück gezahlt werden.

Der Antrag ist spätestens bis zum 20. eines jeden Monats beim Quartiersmanagement Linden-Süd einzureichen

  • per Post: Quartiersmanagement Linden-Süd, Deisterstraße 66, 30449 Hannover
  • per E-Mail: Carsten.Tech@gbh-hannover.de

Wer entscheidet über meinen Antrag?

Über die Anträge entscheidet eine Jury von fünf Mitgliedern des Stadtteilforums Linden-Süd, d.h. Personen, die im Stadtteil wohnen und/oder arbeiten.

Die Jury entscheidet mit einfacher Mehrheit autonom über die Anträge. Jurymitglieder, die selbst einen Antrag stellen, sind bei der Entscheidung über ihren Antrag nicht stimmberechtigt.

Die Jury trifft sich vor den monatlichen Sitzungen des Stadtteilforums Linden-Süd unter der Voraussetzung, dass bis zum 20. des Monats Anträge eingegangen sind. Über die Projektidee und die Entscheidung der Jury wird im Stadtteilforum berichtet.

Was muss ich noch beachten?

Die Durchführung des Projekts muss nachgewiesen werden durch:

  • Projektbericht
  • Nachweis über die verwendeten Mittel (Rechnungen, Quittungen)

Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und freuen uns auf Ihren Antrag!